[Tagebucheintrag Jule] Mein erster Schuhkauf …. verlief anders als gedacht.

Liebe Leser,

immer wieder kommt beim Laufen das Thema Schuhe auf. In Döbeln beim Lauf wurde ich von der Firma Salamoon bereits betrachtet und mir wurde ein Schuh empfohlen. Also habe ich mich jetzt einmal an das preisintensive Thema Schuhkauf herangetraut. Ich habe auf sozialen Netzwerken nach Shops gefragt, bei denen man gut beraten wird und wo auch ein gewisses Know How dahintersteckt. Da wurden mir viele vorgeschlagen.

Weiterlesen

[Ausprobiert] Damenlaufhose von FORMBELT mit integriertem Laufgürtel

Elastische Laufhose

Hallo ihr lieben,

im September hat uns das Unternehmen Variosports GmbH, von dem wir euch schon den Laufgürtel FORMBELT vorgestellt haben, ihre neue Hose zugeschickt. Daher handelt es sich hier um einen Werbebeitrag. Aber keine Angst, wir bewerten die Hose so, wie wir auch alle andere Laufbekleidung bewerten. Dieser Satz ist ein rein rechtlicher Hinweis.

Weiterlesen

[Tagebucheintrag / Update] 21.10.16 Neue Laufsachen gleich getestet und mal wieder ein guter Lauf

 

 

Hallöchen,

es gibt wieder Neues zu berichten. Ich habe in einem Laufblog gelesen, dass es Laufkleidung bei Tchibo gibt. Da ich sowieso in die Stadt musste, habe ich auch gleich in meinem Lieblings-Tchibo – Laden halt gemacht um zu schauen, was es dort gibt. Im Vorfeld hatte ich mich im Netz informiert und dort gab es eine riesen Auswahl. Allein 4 Hosen und Pullis und noch mehr. Ich hätte ja nicht gedacht, dass das kleine tolle Geschäft in Riesa das auch alle Artikel hat.

Weiterlesen

[Produkttest] Ugreen Lauftasche

Hallo ihr lieben,

heute habe ich wieder einen Produkttest für euch. Ich durfte die Lauftasche der Marke Ugreen testen. Da ich bereits 4 verschiedene Lauftaschen/Laufgürtel getestet habe, konnte ich mir bereits einen guten Überblick über die Alternativen auf dem Markt verschaffen.

Weiterlesen

[Tagebucheintrag]: 15.04.2015 – Lauftreff mit Laufschuhtest

Laufschuhtest Saucony TRIUMPH ISO

Laufschuhtest Saucony TRIUMPH ISO

Am Mittwoch stand erste Mal nach meinem Urlaub wieder der Lauftreff Läuferherz in Darmstadt an. Als ich ankam erwartete mich eine direkt eine Überraschung. Stephan und Abdel hatten einen Laufschuhtest von Saucony für alle Läufer organisiert.

Getestet wurde die neue neuen Modelle der ISO – Reihe.

Da ich ohnehin bald neue Laufschuhe brauche, packte ich die Chance beim Schopfe und freute mich auf den Test.

Mir wurden aufgrund meiner bisherigen Schuhe und meines Laufstils der Laufschuhe TRIUMPH ISO in der Farbe „Twilight / Oxygen / Citron“ gegeben.

wpid-dsc_0016

Die Triumph ISO Laufschuhe haben folgende Spezifikationen:

  • Shoe Category: Neutral
  • Pronation: Neutral
  • Cushion: Plush
  • Construction Type: Neutral
  • Surface: Road, Track
  • Arch: High, Normal (Mid)
  • Water Resistant: No
  • Waterproof: No
  • Offset: 8mm
  • Heel Stack Height: 29mm
  • Forefoot Stack Height: 21mm
  • Weight 292 gram
Laufschuhtest Saucony TRIUMPH ISO
Laufschuhtest Saucony TRIUMPH ISO

Da ich mich noch nicht richtig gut mit Laufschuhen und Laufschuhtests auskenne, habe ich gefragt, was das besondere an den Schuhen sei. Ein Promoter von Saucony erklärte mir, dass es sich bei dem Triumph ISO um einen besonders guten und sehr leichten Dämpfungslaufschuh handle, bei dem der Läufer auch einen guten Halt halt. Er wird vor allem als Alltagsschuh getragen und kann somit auf der Straße und im Gelände genutzt werden. Im Handel kostet der Schuh etwas 160€.

wpid-dsc_0018

Also schlüpfte ich in die Schuhe und los ging es.

Das Laufgefühl in den Saucony TRIUMPH ISO war toll.
Wir liefen die übliche 11-km Strecke, die wir auch die letzten Male wählten. So waren die Bodenverhältnisse gleich und ich hatte einen tollen Vergleich.

Mir viel mit den ersten Metern auf, dass ich in diesen Schuhen einfacher abrollen konnte. Da sie auch noch um einiges leichter sind als meine, machte sich das gerade bei der etwas längeren Strecke bemerkbar. Allerdings war ich durch den zweiwöchigen Urlaub nicht gerade fit und hatte den Lauf über schwere Beine.
Ich war überrascht, wie bequem die Schuhe sind. Ich hatte mit der Umstellung auf diesen Schuh keinerlei Schwierigkeiten. Es war, als würde ich Ihn schon länger tragen. Bemerkbar machte sich nur Stack-Höhe. Da der Schuh hinten etwas niedriger war als meiner, mussten meine Waden mehr arbeiten. Dies merkte ich vor allem bei den Steigungen, da verlor ich immer ein bisschen an Tempo. Das ist für mich aber kein Grund für Kritik, sondern ein Hinweis darauf, dass ich meine Waden etwas besser trainieren sollte.

Bei Laufschuhen ist es mir besonders wichtig, dass ich einen guten Halt habe und ich keine Angst haben muss, ständig wegzuknicken. Der Schuh gab mir diese Sicherheit. Ich hatte einen stabilen Stand und trat auch auf unebenem Boden sicher auf.

Als wir wieder im Laden waren, wollte ich die Saucony TRIUMPH ISO gar nicht mehr ausziehen. Sie haben mir nicht nur vom Tragegefühl her sehr gut gefallen, sondern ich finde sei auch total schick. Vor allem die Farbe ist toll und steht mir auch noch 🙂

Fazit: Für mich wäre es ein Schuh, den ich mir kaufen würde.

Am 29.04 wird es wieder ein Laufschuhtest der Marke New Balance geben. Sollten sie meine Größe dabei haben, werde ich auch diese noch testen.

Und hier die Auswertung meinem Laufs:

Runtastic Auswertung

[Produkttest]: Papangas – die Lösung für jeden Sportler

Papanga
Papangas rot, blau, pink, rosa, peach, organge, weiß, braun, schokolade, lila, lavendel, grün, apfel, vanille
Meine Papanga Sammlung

Was ist Papangas?
Papangas sind eine Art Haarbänder, die aus Kunstharz bestehen. Sie zeichnen sich vor allem durch einen besonders guten Halt aus und sind sehr haarfreundlich.

Farben & Größen
Die Papangas gibt es in sehr vielen verschiedenen Farben und in zwei Größen – big und small.
Papangas in „big“ haben einen Durchmusser von 55mm, die in „small“ einen Durchmesser von 35mm. Papanga sagt dazu „Die Variante big ist flexibler und „greift“ besser in die Haare. Wir empfehlen diese Größe für normale und dicke Haare. Es lassen sich damit auch sehr schöne, einfache Dutts machen. Außerdem kannst Du die großen Bänder auch als Armband tragen. Die kleine Variante empfehlen wir, wenn es darum geht eher wenige Haare zum Zopf zu binden oder Zöpfe am Ende zu „verschließen.“Papangas big small

Weitere Gründe die für Papangas sprechen
Durch die besondere Art wie sich die Papangas in den Haaren „festhalten“ sollen Sie einen festen Halt gewährleisten und schonend zu den Haaren sein. Sie sollen Spliss vermeiden und nur wenig ziepen.
Ein weiterer Vorteil, so der Hersteller, ist, dass die Haarbänder durch den Kunstharz nicht nass werden und gut sauber zu halten sind. Außerdem seien Sie sehr strapazierfähig.

Kosten
Die kleinen Papangas kann man zu einem Preis von 1,80€ erwerben, die großen kosten 2,60€.

Meine Erfahrungen:
Ich liebe Papangas. Seit ich mir vor etwa einem Jahr die ersten zwei Papangas gekauft habe, trug ich nie wieder normale Haargummis.

Papangas rutschen nicht:
Ich habe sehr dicke und sehr schwere Haare und hatte immer das Problem, dass die Haargummis bei mir nie hielten und gerade beim Sport, beim Laufen oder Reiten herausgerutscht sind. Ich flechte meine Haare immer, aber wenn ich Haargummis benutzte, haben sie nie gehalten. Ich musste meinen Zopf ständig neu machen.
Seit ich die Papangas nutze gibt es dieses Problem nicht mehr. Ich mache mir einen Zopf mit einem Papanga oder flechte sie und schließe sie unten mit zwei kleinen Papangas. Der Zopf hält dann so lange, bis ich die Papangas wieder entferne. Ein Papanga würde sicher beim schließend des Zopfes auch reichen, aber ich habe für mich selbst ein besseres Gefühl meinen geflochtenen Zopf mit zwei Bändern zu schließen.
Wenn ich einen Dutt machen möchte – das kann ich nämlich seit ich Papngas verwende – nutze ich immer zwei Papangas. Einen für die Form den anderen für einen besseren Halt. Danach kann ich mit dem Dutt alles tun: schwimmen, laufen, Wohnung putzen etc..
Gerade für den Sommer ist es sehr praktisch, da ich mir morgens den Dutt mache und dieser den ganzen Tag hält. Vor allem nach dem Schwimmen sind die Papangas trocken und kleben nicht so komisch wie Haargummis.

Papangas geflochtener Zopf

Papangas habe eine lange Lebensdauer:
Außerdem haben Papangas eine lange Lebensdauer: Haargummis leiern aus, gehen kaputt oder sind so dreckig, dass man sie alle paar Wochen austauschen muss. Dieses Problem ist mit Papangas gelöst. Ich nutze sie wie bereits erwähnt seit einem Jahr und alle Bänder haben bei mir noch die gleiche Form. Wenn ich die Papangas abends aus meinem Zopf mache und sie sich etwas gedehnt haben, ziehen sie sich über Nacht automatisch wieder zu der alten Form zusammen. Der Hersteller sagt, sollten Sie einmal die Form verlieren, kann man die Bänder auch eine Minute in 90°C heißes Wasser legen und sie erhalten wieder die ursprüngliche Form. Dies musste ich bisher aber noch nie tun.

Papangas sind sauberer:
Ein weiterer Vorteil für mich ist, dass Papangas viel hygienischer sind. Zum einen ziehen sie weder Haare mit aus, noch wickeln sich die Haare um die Papangas. Des weiteren werden die Papangas nicht nass und ich kann sie sehr gut reinigen. Wer das möchte könnte sie theoretisch auch regelmäßig mit Desinfektionsmittel einsprühen. Ich habe das aber noch nie gemacht. Ich reinige sie mit Seife unter dem Wasserhahn.

Papangas pflegen die Haare:
Kennt ihr noch diese Haargummiabdrücke, die man nach dem Tragen eines Haargummis immer hat? Echt? Ich nicht . Da die Papangas mit der telefonkabelartigen Form in die Haare greifen, knicken Sie die Haare nicht mehr und schonen sie dadurch. Meine Friseurin konnte beobachten, dass seit der Verwendung meine Haare nicht mehr kaputt sind. Außerdem ziept es nicht mehr so und ich habe keine Kopfschmerzen mehr, wenn ich lange einen Zopf oder einen Dutt trage.

Papangas blau

Papangas sehen schick aus:
Und neben den ganzen praktischen Vorteilen, gibt es auch noch den stylischen Vorteil. Ich wähle die Farben meiner Papangas immer nach meinem Outfit und trage sie um das Handgelenk. So habe ich immer ein Haarband dabei und wenn ich gerade kein Zopf möchte, habe ich gleich noch ein schönes Armband. So verliere ich meine Haarbänder auch nicht mehr.

Lieferung:
Die Haarbänder werden auf „Halterungen“ geliefert, wodurch sich die Papangas sehr gut stapeln lassen und somit aufgeräumt sind.

Unterschied zu invisibobble?
Jetzt sagt sicher der ein oder der andere: „Aber es gibt doch auch die von invisibobble, was ist denn da jetzt der Unterschied?“. Das möchte ich euch gerne erklären. Die invisibobble gibt es nur in der kleinen Größe. Daher halten sie nicht zu gut wie die Papangas. Ich habe zum Testen auch einmal eine Packung invisibobble in dunkelbraun gekauft und nutze sie ausschließlich zum festigen von meinem geflochtenen Zopf. Auch im Vergleich zu den kleinen Papangas halten sie weniger gut und sind mehr dehnbar. Meine invisibobble ziehen sich nicht mehr zusammen und sind nun ausgedehnt. Sie ins 90°C heiße Wasser zu legen, habe ich aber noch nicht versucht.

Fazit:
Ich will nie wieder ein anderes Haarband. sie sind perfekt für den Sport oder täglichen Gebrauch und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend.

Kaufen könnt ihr die Papangas auf der Herstellerseite www.papanga.de oder in den Douglas Filialen.