[Tagebucheintrag] 24.07.2016 Einmal zum Reitturnier und zurück

Hallo ihr lieben,

trotz der Hitze bin ich heute Laufen gewesen. Der Grund dafür war, dass bei uns in einem der Nachbarorte ein Reitturnier stattfand, bei dem eine Freundin aus unserem Team der Reitanlage Michaelshof teilnahm. Da wäre es doch schade gewesen mit dem Auto zu fahren. Und so nahm ich diese Veranstaltung als Motivation eine ordentliche Strecke zu laufen.

Die Prüfung begann um 10:45 Uhr, sodass ich um 10 Uhr zu Hause los lief. Ich fühlte mich heute richtig fit und konnte so die ersten 6km in einer 6er Zeit laufen. Ich freute mich, dass ich die Durchschnittszeit so einhalten konnte.  Zum Ende musste ich eins zwei Mal nachfragen und bin einmal falsch abgebogen, sodass ich dadurch etwas Zeit verlor. Ich kam dann pünktlich zur Prüfung am Hängerplatz an, wo ich direkt meine Freundin traf und noch beim Satteln helfen konnte.

Springen
Lara mit Goliath im Einsprung einer Kombination

Dann schaute ich mir die Prüfung an und drückte Lara und Goliath die Daumen. Die beide gaben alles und ritten eine schöne Prüfung. Ich finde es wichtig auch denn seelischen Beistand zu leisten und das Team auf Turniere zu begleiten, auch wenn ich gerade nicht selbst starten kann. Irgendwann (vielleicht noch in diesem Jahr), sitze ich dann im Sattel und freue mich, wenn das Team mich begleitet.

Oxer_klein
Lara und Goliath beim Absprung eines Oxers

 

Da das Turnier bei mir in der Gegend war, traf ich dort natürlich auch andere Reiter die ich kannte und denen ich die Daumen drückte. Es waren zwei wirklich wunderbare Stunden und ein toller Vormittag.

Um 12 Uhr entschied ich mich dann nach Hause zu laufen. Auf dem Rückweg wollte ich nicht wieder den Umweg nehmen, den ich auf dem Hinweg lief, und entschied mich den Feldweg zu laufen. Dabei landete dann vor einem Stoppelfeld, weil ich einen Weg vorher hätte abbiegen müssen. Statt jedoch außen herum zu laufen, nahm ich den direkten Weg übers Stoppelfeld. Das war doch etwas kräftezehrender als ich dachte.

Stoppelfeld

Während des zweiten Kilometers merkte ich dann, dass mir für eine „so eine lange Runde“ doch noch etwas die Kraft fehlt. Beim zweiten Mal nach meinem langen Ausfall ist sie noch nicht wieder ganz da. Und die zwei Stunden (in denen ich ja auch stand und auf dem Turniergelände herumlief) reichte nicht ganz aus, dass sich meine Beine erholen konnten.

Und so musste ich dann leider an Tempo herausnehmen und joggte langsam zur Eisdiele, wo ich mir drei Kugeln Schoko-Minz-Eis gönnte :-D.

Alles in allem war es eine super Runde und ich fühlte mich grandios. Das Eis genoss ich natürlich ohne schlechtem Gewissen :-D.

Hier noch die Auswertung meiner Endomondo App.

Zum Reitturnier laufen und zurück

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s