[Tagebucheintrag] 29.06.2015 – Intervalltraining Klappe die Zweite

image

Heute versuchte ich mich wieder an einem Intervalltraining.
Dieses Mal nutze ich aber meine selbst erstellten Intervalle und lief nur 5 km.

Ich begann mit 10 Minuten einlaufen und startete dann die Intervalle.
Dabei lief ich 30 Sekunden schnell und 60 Sekunden langsam. Dies wiederholte ich fünf Mal und lief 20 Minuten aus bzw. meine Strecke zu Ende.

image

Heute klappte es wesentlich besser. Im Großen und Ganzen hielt ich die 30 Sekunden „schnell“ laufen gut durch. Nur einmal, als ich einen steileren Berg hoch musste und dort gerade das schnelle Intervall kam, versuchte ich zwar meine Geschwindigkeit anzuziehen und den Berg so hochzurennen, doch wirkliche Geschwindigkeit war das nicht.
Der Lauf heute war wesentlich angenehmer als am Wochenende und macht deutlich mehr Spaß.
Da ich merkte, dass ich nach hinten raus doch noch etwas Luft hatte, werde ich das Intervalltraining noch anpassen. Ich werde zwei schnelle Einheiten zusätzlich einbauen und dann das Intervalltraining nicht mit einer langsamen Einheit beenden, bevor ich auslaufe, sondern mit einer schnellen Einheit. Ggf. integriere ich noch ein mittleres Intervall in der Mitte der Strecke.

Und erst wenn ich dieses Intervalltraining gut meistere, steigere ich die schnellen Intervalle von Zeit zu Zeit.

image

Schließlich soll ein Training ja Spaß machen und motivieren.
Einige werden vielleicht sagen: „Ja, aber man braucht ja auch Anreize, um besser zu werden“.
Das ist richtig. Für mich setze ich die Anreize aber in kleinen Schritten. Zum Einen habe ich Mittwoch im Lauftreff genug Belastung und zum anderen möchte ich langfristig laufen und daher mich auch Körperlich nicht zu sehr belasten.
Es würde mir nichts bringen jetzt auf biegen und brechen Leistungen von mir und meinem Körper abzuverlangen und dann aussetzen zu müssen, weil mir mein Knie weh tut, das Schienbein überlastet ist oder andere Probleme auftreten.
Ich laufe so wie ich mich wohl fühle und habe dann an langfristigen Ergebnissen Freude.

Damit wünsche ich Euch einen schönen Abend und viel Freude beim Sport.

image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s