[Laufveranstaltung] – 27. ERW Spargellauf in Lampertheim – Ein Highlight!

27. ERW Spargellauf LampertheimAm Samstag, dem 30. Mai 2015, nahm ich zum ersten Mal am ERW Spargellauf in Lampertheim teil, der bereits zum 27. Mal stattfand.

Ich war wirklich sehr begeistert von der Veranstaltung und möchte euch nun einen kleinen Bericht zur Veranstaltung, zu meinem Lauf und zur Stimmung geben.

An diesem Tag hat mich mein Freund begleitet, was für mich eine ganz besondere Freunde war.

Ich habe bereits beschlossen auch in nächsten Jahr wieder am Spargellauf in Lampertheim teilzunehmen.

Lampertheim – Der Ort

Als ich von dem Lauf in Lampertheim erfuhr, war ich ganz begeistert, einen Lauf bei mir in der Gegend zu finden. Auch, weil Lampertheim an der Bergstraße liegt, die Strecke also flach und die Gegend einfach wunderschön ist. Ich fühle mich hier an de Bergstraße wirklich sehr wohl. Für alle die nicht wissen, wo genau Lampertheim liegt. Lampertheim ist eine Kleinstadt in Südhessen und eben an der Bergstraße gelegen.

Auf der Webseite der Stadt, kann man sich ein paar tolle Bilder ansehen: www.lampertheim.de

Anmeldung

Ich entscheid mich also, an dem Spargellauf teilzunehmen. Dann stellte ich mir die Frage, welchen Lauf ich nennen sollte. Ich war mir nicht ganz sicher, ob ich nur 5km laufen oder mich für die 10km-Strecke anmelden soll. Nachdem ich dann von ein paar Mitgliedern in den Facebook Laufgruppen (Runtastic Laufgruppe, Runtastic Fan-Gruppe, Laufen total Team) ermutigt wurde, nannte ich die 10km. Ich dachte mir, dann hätte ich auch mehr von der Veranstaltung und könnte schauen, wie ich mich im Vergleich zum September beim Bensheim Lauf (59:59 min) verbessert habe.

Die Anmeldung selbst war ganz einfach. Der Partner des Spargellaufs Sifi-Timing hat eine Plattform zur Online Anmeldung zur Verfügung gestellt. Ich brauchte also nur noch meine Daten eingeben und fertig.

Spenden

In der Anmeldung wurde ich dann gefragt, ob ich spenden würde. Bei der Spende ging es um den Spendenaufruf “Emil muss mobil bleiben”.

Auf der Veranstalterseite stand dazu: „Emil ist ein toller Junge aus der Region, dem die eingangs genannten Beteiligten mit ihrer Gemeinschaftsaktion „Emil muss mobil bleiben“ beim diesjährigen Spargellauf helfen wollen. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich die Zeit nehmen, nachfolgend etwas mehr über Emil zu erfahren und die Aktion im Rahmen Ihrer Teilnahme am Spargellauf unterstützen.
Emils Eltern möchten für ihren schwer mehrfachbehinderten 7-jährigen Sohn einen Treppenplattformlift anschaffen, der Emil die Möglichkeit bietet, selbstständig mit seinem Rollstuhl sein Zimmer und das Badezimmer zu erreichen.
Im Moment muss Emil immer von einem Erwachsenen mehrfach täglich in die obere Etage hinauf und wieder herunter getragen werden. Sein Gewicht beträgt über 20 kg. Es ist abzusehen, dass Emils Eltern in Zukunft diese „belastende“ Aufgabe nicht bewältigen können.

Als ich das las kamen mir fast die Tränen und ich spendete sehr gerne ein paar Euro. Im Rahmen dessen, wurde mir wieder vor Augen geführt, wie froh ich sein kann, so gesund zu sein.
Wenn mich nicht alles täuscht, wurde Emil sogar durch die Ziellinie des 5km Laufs geschoben. (Bin mir da aber nicht 100% sicher), aber dennoch war es rührend wie ein Kind im „Rollstuhl“ durch die Ziellinie geschoben und mit Konfetti empfangen wurde.

Wer Interesse hat auch zu spenden, dann ist es sicher noch möglich.

Organisation der Veranstaltung

DSC_0510Die Veranstaltung war im sehr gut organisiert. Da die Veranstaltung vom Turnverein 1883 e.V ausgetragen wurde, gab es alles war das Läuferherz begehrt: Essen, Getränke, die Möglichkeit Sachen zu verstauen und auch Duschen waren vorhanden.

Auf der Veranstaltungsseite wurde der Läufer sehr gut informiert. Es war ein Lauf gemäß der IWR, der LOA sowie der VAO.

Das einzige schwierige war die Anfahrt. Da die Hauptstraßen wegen der Läufe gesperrt war, brauchten wir ziemlich lange, um den Sportplatz zu erreichen. Die vorher auf der Webseite angekündigten Wegweiser gab es irgendwie nicht.

Als wir dann aber den Veranstaltungsort und einen Parkplatz direkt hinter der Zielleine fanden, hatten wir es nicht weit, um meine Startunterlagen abzuholen.

Die Startnummernausgabe war in einem großen Zelt, in dem sich bereits sehr viele Zuschauer und Teilnehmer eingefunden haben. Es hat keine 5min gedauert, bis ich meine Startnummer in den Händen hielt. Die Zeitmessung war in der Startnummer integriert, sodass ich keinen weiteren Chip o.ä. brauchte.

An der Ziellinie des 5km LaufsMein 10km-Lauf

Bevor ich an den Start ging, schauten wir noch den Zieleinlauf des 5km-Laufs an.
Einigen Läufern erging es so, dass sie kurz vor dem Ziel noch von anderen Läufern überholt wurden. Ich sagte zu meinem Freund „Wie doof ist das denn, erst bist du vor dem Läufer und kurz vor der Ziellinie wirst du dann eingeholt. Das wöllte ich nicht“. (Diese Szene bitte merken ;-)). Mein Freund grinste nur.

Am Start 10km 27 ERW Spargellauf LampertheimUm 18 Uhr war der Start für den 10km Lauf und für den Halbmarathon. Ich war erstaunt, wie viele Teilnehmer an diesen Läufen starteten.

Kurz vor den Start öffnete ich schon mal die Runtastic App und genoss die Atmosphäre. Vor dem Startschuss wurde von 10 heruntergezählt.

kurz vor dem LaufDann ging es los. Mein Ziel war es unter einer Stunde zu finishen, kein Seitenstechen zu bekommen und vor allem viel Spaß zu haben.

Ich versuchte aus den beiden vorherigen Läufen zu lernen und langsam los zulaufen. Ich versuchte ein gleichmäßiges Tempo zu finden, welches ich dann den Lauf über durchhalten konnte.

Dies schaffte ich auch :-). Die Strecke war gerade, bis auf eine Brücke die wir zwei Mal überqueren mussten. Die Strecke war so gebaut, das wir die Hauptstraße entlang liefen und nach dem vierten Kilometer auf einen landwirtschaftlichen Weg. Dort kehrten wir nach fünf Kilometern um, und liefen den gleichen Weg zurück.

Da es in Lampertheim viele interessierte Zuschauer gab, die uns an der gesamten Strecke über anfeuerten, machte es sogar Spaß, zwei Mal an diesen Leuten vorbei zulaufen. Ich fand besonders die Zuschauer klasse, die daraus ein Fest machten, sich Tische an die Straße stellten und mit einem Sekt auf die Veranstaltung anstießen. Die Zuschauer klatschten, hatten Rassel dabei und riefen und Motivationsrufe zu. Es war so toll. Wenn es bei mir gerade ging, klatsche auch ich Ihnen zu und sie freuten sich. Es war wirklich ein tolles Gefühl die 10 km zu Laufen.

Alle 2,5 km gab es auch einen Getränkestand. Immer dort, wo auch die Staffeln übertragen wurden (es gab auch einen Staffellauf). An diesen Stellen standen dann auch Sprecher, die uns Läufer anfeuerten. Ich habe auch noch kein Lauf erlebt, bei dem es sooo viele Getränke gab. Alle waren bester Stimmung. Ein Läufer hielt sogar bei Zuschauern an, die gerade Sekt tranken und mauste sich ein Glas. Da musste ich wirklich Schmunzeln. Ich hatte vermutlich die ganze Strecke ein Lächeln auf den Lippen.

Da ich versuchte gleichmäßig zu Laufen überprüfte ich die Ansagen meiner App. Bis auf bei 2 km habe ich es geschafft immer eine 5er bis 6er Pace zu laufen. Zwei Mal bin ich etwas über die 6 min gekommen. Ich versuchte gleichmäßig ein- und auszuatmen und mir noch Kraft für den Schluss aufzuheben, Diese Entscheidung war genau richtig. Denn bei Kilometer 8 merkte ich langsam, dass mir die Beine etwas schwer wurden, aber ich auch noch so viel Kraft hatte, dass es Spaß machte.

Und dann kam der Zieleinlauf. Kurz vor dem Zieleinlauf kam eine Kurve und ich merkte, dass mich eine Frau überholen wollte, also zog ich das Tempo etwas an. Das merkte sie und wurde noch mal schneller und überholte ich. Das wollte ich nicht auf mich sitzen lassen, denn ihr erinnert euch, was ich beim Zieleinlauf des 5km Laufs zu meinem Freund gesagt hatte „wie blöd ist das denn“ ;-). Außerdem stand mein Freund direkt am Zieleinlauf und hätte es genau gesehen, dass die Frau mich kurz vor dem Ziel eingeholt hätte – diesen Trumpf wollte ich auch meinem Freund nicht gönnen. Also nahm ich meine letzten Kräfte zusammen und gab noch einmal richtig Gas und schaffte es kurz vor der anderen Frau die Ziellinie zu überqueren (und den Mann hatte ich auch noch :-D). Als ich durch war, stieß ich vor lauter Erleichterung einen Freudenschrei aus, dass mich die anderen fragten, ob es mir gut gehe. Ich sagte nur: „Ja ich wollte es nur der Frau nicht gönnen, vor mir ins Ziel zu kommen“. Da es die Frau wohl auch gehört hat, „Entschuldige bitte, aber ich musste einfach eher finishen ;-)“. Der Zieleinlauf in Bildern:

Zieleinlauf beim 27. ERW Spargellauf LampertheimZieleinlauf beim 27. ERW Spargellauf LampertheimZieleinlauf beim 27. ERW Spargellauf LampertheimMein Freund war erstaunt, wie schnell ich doch noch ins Ziel laufen konnte und hätte nicht gedacht, dass ich unter einer Stunde die Ziellinie erreiche. Ich finishte bei einer ofiziellen Zeit von 58:14 sec. Damit war ich knapp zwei Minuten schneller als bei dem 9,6km Lauf im September in Bensheim (59:59 min). Es war ein mega tolles Gefühl! Ich kam als 52igste Frau von 152 Starterinnen ins Ziel und wurde 8. in meiner Altersklasse.

Urkunde vom 27. ERW Spargellauf LampertheimAm Ziel gab es dann ein ganz tolles Funktionslaufshirt von Cona, eine Urkunde, ausreichend Getränke und Bananen. Wer wollte konnte danach noch die Bratwurst genießen und in dem aufgestellten Zelt eine Kleinigkeit trinken.Finishershirt des 27. ERW Spargellaufs in Lampertheim

Ein Highlight war für mich aber auch Sabina (ein Mitglied der verschiedenen Laufgruppen) zu treffen, mit der ich mir schon des Öfteren geschrieben hatte. Sabina lief den 5km Lauf und ich habe Sie in einer Zeit von 27 min finishen sehen. Ich glaube Sie erreichte in Ihrer Altersklasse den vierten Platz. Meinen herzlichen Glückwunsch :-D. Und Sabina stand sogar auch im Ziel. Darüber habe ich mich sehr gefreut :-)!

Nach dem Lauf gingen wir beim Krug den Weltbesten Spargel essen.

Der Tag war für mich ein riesen Erfolg und ich werde ihn nie vergessen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s