[Produkttest]: Papangas – die Lösung für jeden Sportler

Papangas rot, blau, pink, rosa, peach, organge, weiß, braun, schokolade, lila, lavendel, grün, apfel, vanille
Meine Papanga Sammlung

Was ist Papangas?
Papangas sind eine Art Haarbänder, die aus Kunstharz bestehen. Sie zeichnen sich vor allem durch einen besonders guten Halt aus und sind sehr haarfreundlich.

Farben & Größen
Die Papangas gibt es in sehr vielen verschiedenen Farben und in zwei Größen – big und small.
Papangas in „big“ haben einen Durchmusser von 55mm, die in „small“ einen Durchmesser von 35mm. Papanga sagt dazu „Die Variante big ist flexibler und „greift“ besser in die Haare. Wir empfehlen diese Größe für normale und dicke Haare. Es lassen sich damit auch sehr schöne, einfache Dutts machen. Außerdem kannst Du die großen Bänder auch als Armband tragen. Die kleine Variante empfehlen wir, wenn es darum geht eher wenige Haare zum Zopf zu binden oder Zöpfe am Ende zu „verschließen.“Papangas big small

Weitere Gründe die für Papangas sprechen
Durch die besondere Art wie sich die Papangas in den Haaren „festhalten“ sollen Sie einen festen Halt gewährleisten und schonend zu den Haaren sein. Sie sollen Spliss vermeiden und nur wenig ziepen.
Ein weiterer Vorteil, so der Hersteller, ist, dass die Haarbänder durch den Kunstharz nicht nass werden und gut sauber zu halten sind. Außerdem seien Sie sehr strapazierfähig.

Kosten
Die kleinen Papangas kann man zu einem Preis von 1,80€ erwerben, die großen kosten 2,60€.

Meine Erfahrungen:
Ich liebe Papangas. Seit ich mir vor etwa einem Jahr die ersten zwei Papangas gekauft habe, trug ich nie wieder normale Haargummis.

Papangas rutschen nicht:
Ich habe sehr dicke und sehr schwere Haare und hatte immer das Problem, dass die Haargummis bei mir nie hielten und gerade beim Sport, beim Laufen oder Reiten herausgerutscht sind. Ich flechte meine Haare immer, aber wenn ich Haargummis benutzte, haben sie nie gehalten. Ich musste meinen Zopf ständig neu machen.
Seit ich die Papangas nutze gibt es dieses Problem nicht mehr. Ich mache mir einen Zopf mit einem Papanga oder flechte sie und schließe sie unten mit zwei kleinen Papangas. Der Zopf hält dann so lange, bis ich die Papangas wieder entferne. Ein Papanga würde sicher beim schließend des Zopfes auch reichen, aber ich habe für mich selbst ein besseres Gefühl meinen geflochtenen Zopf mit zwei Bändern zu schließen.
Wenn ich einen Dutt machen möchte – das kann ich nämlich seit ich Papngas verwende – nutze ich immer zwei Papangas. Einen für die Form den anderen für einen besseren Halt. Danach kann ich mit dem Dutt alles tun: schwimmen, laufen, Wohnung putzen etc..
Gerade für den Sommer ist es sehr praktisch, da ich mir morgens den Dutt mache und dieser den ganzen Tag hält. Vor allem nach dem Schwimmen sind die Papangas trocken und kleben nicht so komisch wie Haargummis.

Papangas geflochtener Zopf

Papangas habe eine lange Lebensdauer:
Außerdem haben Papangas eine lange Lebensdauer: Haargummis leiern aus, gehen kaputt oder sind so dreckig, dass man sie alle paar Wochen austauschen muss. Dieses Problem ist mit Papangas gelöst. Ich nutze sie wie bereits erwähnt seit einem Jahr und alle Bänder haben bei mir noch die gleiche Form. Wenn ich die Papangas abends aus meinem Zopf mache und sie sich etwas gedehnt haben, ziehen sie sich über Nacht automatisch wieder zu der alten Form zusammen. Der Hersteller sagt, sollten Sie einmal die Form verlieren, kann man die Bänder auch eine Minute in 90°C heißes Wasser legen und sie erhalten wieder die ursprüngliche Form. Dies musste ich bisher aber noch nie tun.

Papangas sind sauberer:
Ein weiterer Vorteil für mich ist, dass Papangas viel hygienischer sind. Zum einen ziehen sie weder Haare mit aus, noch wickeln sich die Haare um die Papangas. Des weiteren werden die Papangas nicht nass und ich kann sie sehr gut reinigen. Wer das möchte könnte sie theoretisch auch regelmäßig mit Desinfektionsmittel einsprühen. Ich habe das aber noch nie gemacht. Ich reinige sie mit Seife unter dem Wasserhahn.

Papangas pflegen die Haare:
Kennt ihr noch diese Haargummiabdrücke, die man nach dem Tragen eines Haargummis immer hat? Echt? Ich nicht . Da die Papangas mit der telefonkabelartigen Form in die Haare greifen, knicken Sie die Haare nicht mehr und schonen sie dadurch. Meine Friseurin konnte beobachten, dass seit der Verwendung meine Haare nicht mehr kaputt sind. Außerdem ziept es nicht mehr so und ich habe keine Kopfschmerzen mehr, wenn ich lange einen Zopf oder einen Dutt trage.

Papangas blau

Papangas sehen schick aus:
Und neben den ganzen praktischen Vorteilen, gibt es auch noch den stylischen Vorteil. Ich wähle die Farben meiner Papangas immer nach meinem Outfit und trage sie um das Handgelenk. So habe ich immer ein Haarband dabei und wenn ich gerade kein Zopf möchte, habe ich gleich noch ein schönes Armband. So verliere ich meine Haarbänder auch nicht mehr.

Lieferung:
Die Haarbänder werden auf „Halterungen“ geliefert, wodurch sich die Papangas sehr gut stapeln lassen und somit aufgeräumt sind.

Unterschied zu invisibobble?
Jetzt sagt sicher der ein oder der andere: „Aber es gibt doch auch die von invisibobble, was ist denn da jetzt der Unterschied?“. Das möchte ich euch gerne erklären. Die invisibobble gibt es nur in der kleinen Größe. Daher halten sie nicht zu gut wie die Papangas. Ich habe zum Testen auch einmal eine Packung invisibobble in dunkelbraun gekauft und nutze sie ausschließlich zum festigen von meinem geflochtenen Zopf. Auch im Vergleich zu den kleinen Papangas halten sie weniger gut und sind mehr dehnbar. Meine invisibobble ziehen sich nicht mehr zusammen und sind nun ausgedehnt. Sie ins 90°C heiße Wasser zu legen, habe ich aber noch nicht versucht.

Fazit:
Ich will nie wieder ein anderes Haarband. sie sind perfekt für den Sport oder täglichen Gebrauch und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend.

Kaufen könnt ihr die Papangas auf der Herstellerseite www.papanga.de oder in den Douglas Filialen.

Advertisements

4 Gedanken zu “[Produkttest]: Papangas – die Lösung für jeden Sportler

  1. Huhu,
    danke für den Tipp.
    Ich habe auch sehr lange und dicke Haare (und Locken die dauernd gern verknoten).
    Zudem rupft unsere Kleine gern an meinen Haaren und das Ergebnis ist, dass ich abends immer etliche Haare am Haargummi verknotet habe. Das mit dem Ausleihern kenne ich… so weit bis sie reißen.
    Ich werd mal schauen ob unser Douglas die hat.

    Liebe Grüße,
    Bücherfee

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s