07.02.15: Story Running

image

Heute hat so schön die Sonne gescheint, dass es mich einfach nach draußen zog. Gleich zum Mittag ging ich also Laufen und hatte das Gefühl etwas besonderes machen zu wollen. Also entschied ich mich dafür meine 8km Runde zu Laufen (die mit dem doofen Berg) und mal wieder ein Story Running zu machen.

image

Also lud ich mir die Story Alcatraz von Runtastic herunter.
Kurz zur Erklärung: Story Running ist nichts anders als eine Geschichte die ich als Läufer erzählt bekomme. Ich kann mich dann als ein Teil der Geschichte fühlen. Die Geschichte ist mit einer passenden Musik hinlegt, die zum Takt des Laufens passt. Der Erzähler motiviert den Protagonisten zum weiterlaufen und durchhalten. Dadurch und durch die dazu passende Musik wird der Läufer motiviert z.B. noch schneller zu Laufen oder durchzuhalten.

Zur Geschichte selbst. Bei Alcatraz geht es um einen Häftling der aus dem Gefängnis geflohen ist und nun vor der Polizei wegläuft.

Zu Beginn war ich von der Handlung nicht sehr angetan, weil ich beim Laufen ja nicht vor etwas fliehen will, sondern motiviert nach vorne Laufen. Noch dazu habe ich mit einem Häftling nicht wahnsinnig viel gemeinsam, vor allem, weil er mit Adrenalin vollgepumt vor etwas flieht und ich das Gefühl hatte, dass er in der Zeit, in der ich einen Kilometer zurücklegte, 20km rannte. Daher konnte ich mich nur schwer auf die Handlung einlassen.
Letztes Jahr bin ich mal zur Story „Wings for Live World Run“ gelaufen, was mir wesentlich besser gefallen hat. Die Story stelle ich aber mal in einem anderen Artikel vor.
Jedenfalls wollte ich das Story Running fast schon beenden, aber die hinterlegte Musik hat mir so gut gefallen, dass ich einfach weiter hörte. Und nach etwas mehr als über die Hälfte wurde die Geschichte sogar recht interessant, als ich erfuhr, um was es eigentlich genau ging. Da hat mir die Story sogar Spaß gemacht. Also werde ich mir den zweiten Teil auch heruntergeladen, um herauszufinden wie es nun ausgeht.

Und scheinbar hat die Motivation des Erzählers was gebracht, denn ich dachte ich fliehe zwar vor niemandem, aber die Zeit läuft mir im wahrsten Sinne des Wortes davon.
Als ich nach etwa zwei Kilometer merkte, dass ich gut in der Zeit liege, beschloss ich meine Bestzeit vom letzten Mal zu versuchen zu schlagen. Die Musik der Geschichte trieb mich ohnehin vorwärts. Und ich habe es geschafft. Ich schlug meine Bestzeit vom letzten Mal um gute 3min und brauchte für die 8km 52:42 min. Das finde ich schon ziemlich viel. Vor allem, weil es wieder die Strecke war, bei der ich nach 6km 1,2km einen steileren Berg hochlaufen muss. Im Dezember bin ich dort noch immer mal stückchenweise gegangen und gestern konnte ich hoch laufen. Es ist ein schönes Gefühl wenn man merkt, dass das Training Früchte trägt.

Zu Hause bin ich dann noch meiner Pflicht nachgegangen und habe 45sec geplankt. Tag 7 ist damit also auch abgehakt.

image
image
image
image
image
image

Advertisements

2 Gedanken zu “07.02.15: Story Running

  1. Hi Claudia,

    Story-running ist auf jeden Fall eine coole Abwechslung ab und zu. Mehr als ein Mal kann ich die Geschichten allerdings nicht hören.
    Was noch ganz witzig sein kann ist Zombie-Run. Hast du das schon einmal ausprobiert?
    Ich bin ja ein bisschen neidisch, dass bei euch so viel Schnee liegt. Bei uns in Hamburg bleibt leider fast nie etwas liegen.

    LG
    Jahn

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Jan,
      nein Zombi Run kenne ich nicht. Was ist das? Gibt es dazu extra Apps? Mehr als einmal kann ich die Geschichten auch nicht hören. Da hast du recht. Außer das Wings, das ist ja jedesmal wie ein Wettkampf. Das geht schon eins zwei Mal im Jahr.
      Ja ich genieße den Schnee auch gerade. Ich habe Glück, dass ich soweit oben wohne. 10km von hier liegt auch nichts mehr.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s